Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00798dd/wp-content/plugins/timezone.php on line 153

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/gettext.php on line 66
RockBlog » Blog Archiv » 9 Monate später

9 Monate später


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Ja, lange ist es her da kam der erste Eintrag dieses Jahres. Und nun kommt schon der letzte! Ich fühle mich ein wenig wie die Relaxte Kluftpuppe (Donots-Fans wissen nun bescheid).

Es ist also ein karges Blog-Jahr im Rockblog gewesen, dafür musikalisch ein umso spannenderes. Neben den bereits genannten Alben-Highlights am Anfang des Jahres (im letzten Blog-Eintrag erwähnt) gab es auch einige große Konzert-Highlights:

Zunächst ist da natürlich das Hamburg-Konzert von blink-182 auf ihrer Reunion-Tour gewesen (24.08. Trabrennbahn). blink-182 legten gut los, dann kam der große Regen und es wurde eines der besten Konzerte aller Zeiten. Nicht trotzdem (trotzdem!), sondern deswegen! Nur das legendäre Schlagzeug-Solo von Travis Barker fiel dem Regen wegen Sicherheitsbedenken zum Opfer. Aber egal, es war ein legendäres Matsch-Konzert.

Ein weiteres Highlight lieferten dann blink-182’s musikalische Brüder von Sum 41. Am 27.11. wurde dem Publikum in der Markthalle aber erstmal von 3 weiteren Bands eingeheizt. Unter anderem von The Black Pacific - der neuen Band von Ex-Pennywise-Frontmann Jim Lindberg - die ihren ersten Deutschland-Auftritt mit Bravour meisterten. Von dieser Band wird man noch viel hören! Danach Sum 41: Großartige Show, super Stimmung, perfekte Setlist!

Auch das Geburtstags-Konzert für den FC St. Pauli am 29. Mai im eigenen Millerntor-Stadion war ein Highlight. Die Bands spielten zwar in ungewöhnlicher Reihenfolge und vorallem der sehr frühe Auftritt der Real McKenzies war viel zu kurz, aber alle Bands feierten mit dem Publikum standesgemäß den legendären Fussball-Club. Positiv: der Shanty-Chor Hannover stimmte St. Pauli-Songs an und das ganze Stadion sang lauthals mit. Negativ: Mindestens 30 Minuten Wartezeit für Pizza, mindestens 60 für Bier.

Gleich 3 Mal live gesehen: die Donots! Das erste Mal akustisch im Saturn (30.3.) war sehr kurz und intim. Das zweite Mal im Uebel+Gefährlich zum Donots-Tourauftakt (8.4.) war dann deutlich größer und deutlich lauter. Ein Schmetterling im Luftschutzbunker war kurios, der Auftritt der Donots gut. Weltklasse dann der 3. Auftritt in Hamburg am 3.6. im Molotow. Ein Auftritt im kleinen Club als Dankeschön für das ausverkaufte Ü+G-Konzert. Als Vorband machte die Chinaski-Jugend alias Nicky von Jupiter Jones schon gute Stimmung, dann kamen die Donots. Es wurde sehr anstrengend, sehr laut, sehr gut, sehr heiss und vorallem sehr nass. Man merkte den Donots sichtlich an, dass sie sich mal wieder auf einer kleinen Bühne sehr wohl fühlten. Es war das wohl beste meiner acht Donots-Konzerte. Danke!

Immerhin noch 2 Mal live gab es Against Me! und The Real McKenzies. Against Me! am 25.2. akustisch und umsonst in der Hasenschaukel (Wundervoll!) und am 26.5. deutlich lauter, aber auch nicht sehr viel größer im Logo (Stark!). Die Kenzies erstmals leider viel zu kurz bem schon erwähnten St. Pauli-Jubiläum und dann am 1.9. ganz allein im Hafenklang. Laut, lang und heftig! Sie sind der Meinung das war: Spitze!

Frohe Weihnachten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert