Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00798dd/wp-content/plugins/timezone.php on line 153

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/gettext.php on line 66
RockBlog » Blog Archiv » “Treibstoff” aus dem Hause Der Fall Böse

“Treibstoff” aus dem Hause Der Fall Böse


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Der Fall Böse - das ist Hip-Hop-Funk-Rock mit ein wenig Punk, Jazz, Raggae und Alternative. Kurz gesagt also Crossover… wobei es gerade das irgendwie nicht ist.

Jedenfalls: Als das Jahr 2008 schon langsam auf sein Ende zu ging brachte die Band aus Hamburg ihr neues Werk “Treibstoff” auf den Markt. Treibstoff ist schon eine ganz gute Beschreibung für das 14 Songs umfassende Album, denn es treibt einen wirklich zum tanzen, nachdenken, feiern, abrocken, party machen und grinsen. Im Gegensatz zum letzten Album “Hochverrat” bietet Der Fall Böse diesmal deutlich gitarren-lastigere Stücke. Bei einigen Stücken fällt es einem dann auch schwer es nicht einfach als Rock zu bezeichnen.

Es ist der Band auf “Treibstoff” zum ersten Mal wirklich richtig gut gelungen ihre grandiose Live-Power annähernd auf eine Platte zu bringen. Eine Liveshow ersetzt das natürlich nicht, aber man erkennt die Live-Band Der Fall Böse auf dieser Scheibe deutlich besser wieder als auf den Vorgängern.

Besonders zum abrocken eignen sich die Songs “Treibstoff” und “Gangsterfilm”, aber auch “Das Ziel ist im Weg” (mit tollem Wortspiel im Titel) ist besonders eingängig. Etwas ruhiger geht es bei “Bestie Bourbon” zu, aber der Song ist trotzdem eines der Highlights auf dem Album. Die relativ erfolgreiche Radio-Single “Raus” (Platz 6 der NJoy-Jahrescharts) landet dagegen nur im Mittelfeld. Das drückt aber wiederum auch die Qualität des gesamten Albums aus. Die Songs in der Einzelbewertung:

1. Raus - 6 Punkte
2. Treibstoff - 8 Punkte
3. Sex mit Cäthe - 5 Punkte
4. Strassen - 6 Punkte
5. Narren aller Länder - 8 Punkte
6. Bestie Bourbon - 8 Punkte
7. Northcote - 6 Punkte
8. Das Ziel ist im Weg - 10 Punkte
9. Gangsterfilm - 9 Punkte
10. Sie + Es - 6 Punkte
11. Clowns - 7 Punkte (10 für das Intro)
12. Hey Karma - 6 Punkte
13. Traurige Lieder - 5 Punkte
14. Raus Mantra - 4 Punkte
Bewertungs-Schema siehe “Infos”
Insgesamt weiss das Album doch sehr zu überzeugen und sollte jedem Fan von guter deutscher Musik einen Kauf wert sein. Besonders könnte das Album Freunden von Fettes Brot, aber auch Seeed gefallen. In der Gesamtwertung gibt es 8 Punkte.

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.