Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00798dd/wp-content/plugins/timezone.php on line 153

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/gettext.php on line 66
RockBlog » Blog Archiv » Von Revolverhelden, Matsch und einem Park im Grünen…

Von Revolverhelden, Matsch und einem Park im Grünen…


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00798dd/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Hamburg, 16.06.07, ca. 17 Uhr: Vor der Stadtpark Bühne in Hamburg warten zahlreiche Fans auf den Einlass zum Revolverheld-Konzert und es fällt Niesel-Regen vom Himmel wie schon den ganzen Tag. Wenige Minuten zuvor allerdings gab es einen starken Platzregen und man sieht deutlich wer schon länger hier steht.

Hamburg, 16.06.07, ca. 17.15 Uhr: Beim betreten der “Grünsten Bühne Hamburgs” haben die Zuschauer bereits ein braunes Matschfeld vor sich, grün sind nur noch die Hecken am Rand. Doch der Regen hat nun aufgehört und die Zuschauer können im Trockenen warten.

Hamburg, 16.06.07, ca. 18.15 Uhr: Das Warten ist zuende, denn nun betritt Axel Bosse die Bühne. Er spielt, ohne seine Band, ein Unplugged-Konzert mit Songs seiner ersten beiden Alben. Sein erster Hit “Kraft” fehlt dabei natürlich ebensowenig wie das Lied “Frankfurt/Oder”, von dem er seinen Enkeln noch in 50 Jahren erzählen will, wie jeder weiß, der Bosse schonmal live sehen durfte. Es fehlten an diesem Abend die schnelleren Bosse-Lieder, aber bei einem Unplugged-Auftritt durfte man die auch nicht erwarten. Es war alles in allem ein gelungener Auftritt und eine gute Einstimmung auf einen tollen Abend im Stadtpark.

Hamburg, 16.06.07, ca. 19 Uhr: Es fängt wieder an zu regnen und das Wasser kommt in unglaublichen Mengen vom Himmel herunter. In diesem Moment betreten Asher Lane die Bühne und fangen an mit ihrer Show. Vorallem auf Grund des Dauerregens und der überall aufgespannten Regenschirme die den hinteren Reihen die Sicht versperren kommt allerdings keine rechte Stimmung auf und so können sich die offensichtlich zahlreichen ”Asher Lane”-Neulinge kein richtiges Bild von den Live-Qualitäten machen. Erwähnenswert jedoch ist, dass der Regen aufhörte kaum nachdem die Band die Bühne wieder verlassen hatte.

Hamburg, 16.06.07, ca. 20 Uhr: Die Revolverheld-Fans warten auf aufgeweichtem und nassem Boden auf den Auftritt der 5 Revolverhelden. Kurz nach 20 Uhr ist es dann soweit und mit “Rock’n'Roll” betritt die Band die Bühne. Es folgt eine grandiose Show, vor dem größten Publikum, dass Revolverheld je auf einem eigenen Konzert hatten. Die Mischung aus Songs des neuen Albums “Chaostheorie” und den alten Live-Perlen ist sehr gelungen. Songs wie “Arme hoch” oder “Freunde bleiben” fehlen natürlich ebensowenig wie z.B. die neue Single “Ich werd’ die Welt verändern” oder “Unzertrennlich”. Als besonders gute, neue Live-Perlen stellen sich “Du explodierst” und “Gegen die Zeit” heraus.
Doch auch das beste Konzert geht leider irgendwann zu Ende, auch wenn die Zugabe “Bis in die Ewigkeit” etwas anderes versprochen hat.

Hamburg, 16.06.07, irgendwann nach 22 Uhr: Der Stadtpark ist nicht mehr wiederzuerkennen, zwischen dem zu erwartenden Müll sucht man vergeblich nach grünen Stellen. Die Zuschauer gehen (oder fahren) glücklich und von oben bis unten von Matsch voll gespritzt nach Hause. Durch das rumspringen auf dem matschigen Boden ist kein Hosenbein sauber geblieben, aber dafür durfte man eine grandiose Show miterleben. Das vielleicht beste Revolverheld-Konzert überhaupt!

Kommentarfunktion ist deaktiviert